Element 3
Element 3

Vesperkirche 2021: NEUES DATUM!

Wir – das  Organisationsteam der Gütersloher Vesperkirche – haben uns entschieden, die Vesperkirche 2021 corona-bedingt zu verschieben. Ursprünglich war sie für die Zeit vom 24. Januar bis zum 7. Februar geplant.

„Vesperkirche inszeniert Begegnung“, sagt Pfarrer Stefan Salzmann, Mitglied im ehrenamtlichen Organisatorenteam. „Selbst wenn wir die Form der Begegnung mit unserem Konzept dem Infektionsschutz angepasst haben, würden wir ein Signal setzen, das den gegenwärtigen Bemühungen um Kontaktvermeidung entgegen steht.“ Jetzt einigte sich das Organisatoren-Team auf ein neues Datum: Vom 21. Februar bis 7. März soll wieder Vesperkirchenzeit sein!

 

Das Motto Vesperkirche 2021 ist „Schenk ‘ne Suppe und ein Lächeln“. Die Idee: Statt gemeinsamer Mahlzeiten drinnen an den Tischen stellen wir ein großes, selbstgefertigtes Regal vor die Martin-Luther-Kirche, in dem Weckgläser mit Suppen zum Selberessen oder Weiterverschenken stehen. 15 Tage lang wird dieses Regal jeden  Mittag aufgebaut und mit Suppen gefüllt sein. „An dieser Idee halten wir fest“, sagt Organisatorin Dörte Sonnabend. Sobald es die Entwicklung zulasse, werde die Vesperkirche 2021 ausgerichtet. 

Sie wollen die Vesperkirche Gütersloh 2021 tatkräftig unterstützen?

In unserem Online-Anmeldeportal können sich Interessierte registrieren und einen Helfer*innen-Platz buchen.


Auch in diesem Jahr gibt es begleitendes Kunstprojekt

Schon in den vergangenen Jahren wurde die Vesperkirche durch eine Kunstaktion begleitet. So konnten im letzten Jahr die Gäste eine Glasscherbe in ein großes Puzzle legen, und dieses wurde dann im Anschluss gebrannt und zu einer Schale geformt.

Den Grundgedanken der Vesperkirche – die Begegnung – soll das Regal aufgreifen. Nun sind alle Gütersloher Bürger eingeladen, an der Gestaltung dieses Regals mitzuwirken: Die rund 100 Rückwände der Fächer gilt es zu gestalten. 

Begegnung, in diesem Jahr anders - SIE gestalten mit!

Zeigen Sie auf einer DinA4-Platte im HOCHFORMAT, was Ihnen zu dem Begriff ‚Begegnung‘ durch den Kopf geht.

Bringen Sie Ihre Gedanken zum Ausdruck, malen Sie ein Bild, schreiben Sie etwas, kleben, zeichnen, kratzen, drucken, ätzen, schmieren Sie - was auch immer - gegenständlich, abstrakt, ganz egal.

Das was individuell entsteht, verbindet das einheitliche Format: DIN-A 4. Ein Format, das uns allen vertraut ist - Rechnungen, Zeugnisse Liebesbriefe, Kündigungen, Urkunden, Bescheinigungen etc. - alles gibt es auf oder in DinA4. Es erscheint uns selbstverständlich und niemand zweifelt dieses Format, bestehend aus den krummen Maßen 297 x 210 mm, ernsthaft an.
Die gestalteten Platten werden, so die Idee, in die DinA4-großen Fächer des Regals eingefügt; sie stehen stellvertretend für die Begegnungen und Gespräche, die sich sonst am Tisch der Vesperkirche ergeben. Das Vesperkirchen-Regal könnte sich auf diese Weise füllen mit einem Mosaik von Werken von verschiedensten Menschen, entstanden in stillen Kämmerlein, in der Abgeschiedenheit und dann ohne Abstand verbunden zu einem Unikat.

In der Martin-Luther-Kirche kann die gestaltete DinA4-Platte wieder abgeben werden (Öffnungszeiten: mittwochs bis freitags von 14 bis 17 sowie samstags von 10 bis 14 Uhr). Sie wird anschließend in das Regal eingebaut und begegnet den bildlichen und schriftlichen Gedanken anderer.

Bilder von unserer Kunstaktion am 24. Januar 2021